Folgende erweiterte Produktabbildungsmöglichkeiten können wir Ihnen ab sofort zur Verfügung stellen:

Berechnung der Kapitaldienstfähigkeit auf Basis der Restschuld
Bisher wurde die kalkulatorische Rate in der Haushaltsrechnung immer auf die Darlehensschuld zum Antragszeitpunkt bezogen. Da das Zinsanpassungsrisiko für den Kunden aber tatsächlich nur in Höhe der Restschuld am Ende der ersten Zinsbindungsfrist besteht, haben wir für Sie die Möglichkeit geschaffen, Ihre Haushaltsrechnung auf die Restschuld abzustellen.
Diese Berechnungsvariante ist – sofern gewünscht – für Annuitäten-, Forward- und KfW-Darlehen einstellbar und findet keine Berücksichtigung bei Volltilger- und Privatdarlehen sowie bei variablen Darlehen und Zwischenfinanzierungen.

Begrenzung des maximalen Beleihungsauslaufes für bestimmten Postleitzahlregionen
Unabhängig von der Möglichkeit, Postleitzahlengebiete mit einem Zinsaufschlag zu versehen, können wir nun auch folgende  Option anbieten. Die von Ihnen definierten Postleitzahlengebiete können ab einem bestimmten – von Ihnen vorgegebenen – Beleihungsauslauf als Gelbfall angezeigt werden.
So können Sie, je nach Einzelfallkonstellation, entscheiden, ob eine Begleitung der angefragten Finanzierung durch Ihr Institut gewünscht wird.

Erweiterung der Abbildungsmöglichkeiten für Forwarddarlehen
Forwarddarlehen können in der Summe aus Zinsbindungs- und Forwardfrist nun auf eine maximale Gesamtzeit begrenzt werden.

Sprechen Sie gern Ihren Regionalleiter auf weitere Details zu den o.g. Möglichkeiten in Bezug auf  Ihre Produktabbildung an.

Zudem können Sie sich jederzeit unter www.europace2.de anmelden und den aktuellen Stand der Entwicklung live miterleben. In unserem Help Center finden Sie Beiträge zu neuen Funktionalitäten und können alle Themen rund um EUROPACE 2 diskutieren.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und stehen für Fragen und Anmerkungen jederzeit  zur Verfügung.

Sylke Burmester

Assistentin der Geschäftsführung
Telefon:  030/42086 1583
sylke.burmester@genopace.de